Informationen zu den Schauspielern

Dabei seit:
“Antigone” von Jean Anouihl, 1951

Lieblingsrolle:
Gretchen aus “Faust” von Johann Wolfgang von Goethe 

Lieblingsschauspieler:
Alain Delon, Klaus Jürgen Wussow

Hobbys:
Fotografieren, Lesen

Zu sehen in:
„Jedermann”

Dabei seit:
“Ein klarer Fall” von Claude Magnier, 1978

Lieblingsrolle:

Luise in “Kabale und Liebe” von Friedrich Schiller

Lieblingsschauspieler:
Romy Schneider, Leonardo DiCaprio

Hobbys:
Singen, Tanzen, Kickboxen

Zu sehen in:
“Jedermann”, “Meine dicke Freundin”

Dabei seit:
“Bernarda Albas Haus” von Frederico Garcia Lorca, 1999

Lieblingsrolle:
Fräulein Engel in “Der Neurosenkavalier” von Gunther Beth und Alan Cooper

Lieblingsschauspieler:
Iris Berben, Jean-Claude Van Damme

Hobbys:
Skilaufen, Klavier

Zu sehen in:

Dabei seit:
“Wann heiraten Sie meine Frau?” von Jean-Pierre Conty und Jean Bernhard Luc, 1979

Lieblingsrolle:
Maria Schorn aus “Fackeln des Teufels” von Georg Brun

Lieblingsschauspieler:
Meryl Streep, Götz George

Hobbys:
Skilaufen, Musik, Backen

Zu sehen in:
“Die Geierwally”, “Die Nacht der Nächte”, “Jedermann”

Dabei seit:
“So ein Schlawiner” von Pierre Chesnot, 2011

Lieblingsrolle:
Molly in “Von wegen Wilder Westen” von Alexandra Kiening

Lieblingsschauspieler:
Meryl Streep, Johnny Depp, Hugh Grant

Hobbys:
Tanzen, Lesen, Schneidern

Zu sehen in:
„Die Nacht der Nächte“, „Die Mordsleich vom Riessersee“

Dabei seit:
“Der zerbrochne Krug” von Heinrich v. Kleist, 2004

Lieblingsrolle:
Mascha in “Die Möwe” von Anton Tschechov

Lieblingsschauspieler:
Zack Braff, Jonny Depp

Hobbys:
Lesen, Musik, Ausgehen

Zu sehen in:
“Die Nacht der Nächte”, “Die Mordsleich vom Riessersee”, “Kerle im Herbst”, “Die Nacht der Nächte”

Dabei seit:
“Pension Schöller” von Carl Laufs und Wilhelm Jacobi, 1991

Lieblingsrolle:
Raina in “Helden” von George B. Shaw

Lieblingsschauspieler:
Cate Blanchett, John Malkovich

Hobbys:
Musik, Lesen

Zu sehen in:
“Die Nacht der Nächte”, “Jedermann”, “Alpspitzglühen”

Dabei seit:
„Der Club der toten Dichter“ von Martin Maier-Bode, 2016

Lieblingsrolle:
Walburga Strominger in „Die Geierwally“ von Hans Gnant

Lieblingsschauspieler:
Cilian Murphy

Hobbys:
Singen, Theater spielen, Klettern, Touren gehen

Zu sehen in:
„Die Geierwally“

Dabei seit:
„Eine Bank in der Sonne“ von Ron Clark, 2019

Lieblingsrolle:
Adrienne in „Eine Bank in der Sonne“ von Ron Clark

Zu sehen in:
„Eine Bank in der Sonne“

Dabei seit:
„Die Mordsleich vom Riessersee“ von Matthias Weckmann, 2018

Lieblingsrolle:
Lisa-Marie aus „Die Mordsleich vom Riessersee“

Lieblingsschauspieler:
Emma Watson, Benedict Cumberbatch, Matt Smith

Hobbys:
Theater, Lesen, Backen

Zu sehen in: „Die Mordsleich vom Riessersee“

Dabei seit:
„Mordsgaudi im Schachenschloss“ von Matthias Weckmann, 2018

Lieblingsrolle:
Jenny in „Hurra, der Weihnachtsmann ist wieder da!“ von Matthias Weckmann

Lieblingsschauspieler:
Sabrina Weckerlin, Hugh Jackman

Hobbys:
Singen, meine Kinder, Lesen

Zu sehen in:
„Hurra, der Weihnachtsmann ist wieder da!“, “Mordsgaudi im Schachenschloss“

Dabei seit:
„Alpspitzglühen“ von Alexandra Kiening, Cornelia Rettinger und Christoph Walter, 2019

Lieblingsrolle:
Burgi in „Alpspitzglühen“

Zu sehen in:
„Alpspitzglühen“

Dabei seit:
„Mordsgaudi im Schachenschloss“ von Matthias Weckmann, 2018

Lieblingsrolle:
Ulrike Schneider in „Mordsgaudi im Schachenschloss“

Lieblingsschauspieler:
Emma Watson, Hugh Grant

Hobbys:
Lesen, Handwerken, Basteln, Schifahren, Musicals

Zu sehen in:
„Hurra, der Weihnachtsmann ist wieder da!“, „Mordsgaudi im Schachenschloss“

Dabei seit:
„Die Geierwally“ von Hans Gnant, 2018

Lieblingsrolle:
Afra in „Die Geierwally“

Lieblingsschauspieler:
Lily James, Amanda Seyfried

Hobbys:
Tanzen, Musik hören, Singen

Zu sehen in:
„Die Geierwally“

Dabei seit:
„Mordsgaudi im Schachenschloss“ von Matthias Weckmann, 2018

Lieblingsrolle:
Uschi Huber in „Mordsgaudi im Schachenschloss“

Lieblingsschauspieler:
Al Pacino, Quentin Tarantino, Leonardo Di Caprio, Scarlett Johansson, Denzel Washington, Christoph Waltz

Hobbys:
Sport, Literatur, Musik, Theater

Zu sehen in:
„Mordsgaudi im Schachenschloss“

Dabei seit:
“Helden” von George B. Shaw, 1968

Lieblingsrolle:
Mephisto in “Faust” von Johann Wolfgang v. Goethe

Lieblingsschauspieler:
Götz George, Oskar Werner

Hobbys:
Malen, Musizieren

Zu sehen in:
“Kerle im Herbst”, “Eine Bank in der Sonne”, “Jedermann”

Dabei seit:
“Faust” von J.W. von Goethe,

Lieblingsrolle:
Schuldknecht im “Jedermann” von Hugo v. Hoffmannsthal

Lieblingsschauspieler:
Wolfgang Fiereck, Götz George

Hobbys:
Pferderanch, Oldtimer, Motorrad

Zu sehen in:
“Die Mordsleich vom Riessersee”, “Die Geierwally”, “Jedermann”

Dabei seit:
“Hals- und Beinbruch” von Matthias Weckmann, 2011

Lieblingsrolle:
Sepp in “Hals- und Beinbruch” von Matthias Weckmann

Lieblingsschauspieler:
Johnny Depp, Robert De Niro, Jim Carrey, Toni Berger

Hobbys:
Rockmusik, Sänger der Band Cavemen, Theater, PC, DVD´s, Bundesliga und das größte Hobby: mein Sohn!

Zu sehen in:
“Die Mordsleich vom Riessersee”, “Mordsgaudi im Schachenschloss”

Dabei seit:
“Die Fledermaus” nach Johann Strauss, 2010

Lieblingsrolle:
Gefängnisdirektor Frank in “Die Fledermaus“

Lieblingsschauspieler:
Sean Connery

Hobbys:
Musik, Tennis, Skifahren, Wasserski, Segeln

Zu sehen in:
“Die Mordsleich vom Riessersee”, “Jedermann”

Dabei seit:
“Die Raubritter vor München” von Karl Valentin, 2008

Lieblingsrolle:
Hofmarschall von Kalb in „Kabale und Liebe” von Friedrich Schiller

Lieblingsschauspieler:
Tom Hanks, Ben Stiller

Hobbys:
DJ, Eishockey

Zu sehen in:
“Die Mordsleich vom Riessersee”, “Mordsgaudi im Schachenschloss”, “Alpspitzglühen”

Dabei seit:
“Die Geierwally” von Hans Gnant, 2018

Lieblingsrolle:
Klaus Grasser in ” Die Mordsgaudi im Schachenschloss” von Matthias Weckmann

Lieblingsschauspieler:
Ewan McGregor, Christopher Lee, Kathy Bates

Hobbys:
Musizieren, Studieren, Bergsteigen

Zu sehen in:
“Mordsgaudi im Schachenschloss”, “Die Geierwally”

Dabei seit:
 „Jedermann“ von Hugo von Hoffmannsthal, 2019

Lieblingsrolle:
Armer Nachbar in „Jedermann“

Lieblingsschauspieler:
Robert de Niro, Johnny Depp, Heinz Rühmann

Hobbys:
Singen, Musical und Theater, Fotografieren, Krippenbau

Zu sehen in:
„Jedermann“

Dabei seit:
“Hochzeitsreise ohne Mann” von Leo Lenz, 1979

Lieblingsrolle:
Alle Figuren von Karl Valentin

Lieblingsschauspieler:
Martina Gedeck, Jörg Hube

Hobbys:
Musizieren, Komponieren, Wandern

Zu sehen in:
“Kerle im Herbst”, “Jedermann”

Dabei seit:
„Mordsgaudi im Schachenschloss“ von Matthias Weckmann, 2018

Lieblingsrolle:
Franz Kringel aus „Mordsgaudi im Schachenschloss“

Lieblingsschauspieler:
James Franco, Seth Rogen

Hobbys:
Theater, Skifahren, Schwimmen

Zu sehen in:
„Mordsgaudi im Schachenschloss“

Dabei seit:
“Helden in kurzen Hosen” von Matthias Weckmann, 2006

Lieblingsrolle:
Thomas Diafoirus aus “Der eingebildete Kranke” von Moliere

Lieblingsschauspieler:
Gerd Fröbe, Jürg Hube, Cate Blanchett

Hobbys:
Schauspielern

Zu sehen in:
“Die Geierwally”, “Jedermann”

Dabei seit:
„Die Geierwally“ von Hans Gnant, 2018

Lieblingsrolle:
Der gute Gesell in „Jedermann“ von Hugo von Hoffmansthal

Lieblingsschauspieler:
James Stewart, Stan Laurel, Meryl Streep

Zu sehen in:
„Hurra, der Weihnachtsmann ist wieder da!“, „Jedermann“, „Die Geierwally“

Dabei seit:
„Die Nacht der Nächte“ von Alexandra Kiening, 2018

Lieblingsrolle:
Juanito Gonzales in „Die Nacht der Nächte“

Lieblingsschauspieler:
Johnny Depp, Tom Holland, Scarlett Johansson

Hobbys:
Skifahren, Radfahren, Essen

Zu sehen in:
„Die Nacht der Nächte“, “Meine dicke Freundin”

Dabei seit:
„Meine dicke Freundin“ von Charles Laurence, 2014

Lieblingsrolle:
Burt in „Eine Bank in der Sonne“ von Ron Clark

Lieblingsschauspieler:
Meryl Streep, Tom Hanks, Brad Pitt

Zu sehen in:
„Eine Bank in der Sonne“, „Kerle im Herbst“, „Meine dicke Freundin“

Hinter den Kulissen:

dabei seit: 1999

Position: Das Lächeln an der Abendkasse

Lieblingsschauspieler: Ruth Drexel, Josef Meinrad

Hobbys: Bergwandern, Lesen, Natur

Dabei seit:
2008

Position: Techniker

Lieblingsschauspieler: Heinz Rühmann, Gregory Peck

Hobbys: Bergrettung, Mountainbiken, meine Frau

Dabei seit:
2015

Position:
Techniker

Lieblingsschauspieler:
Tom Hanks

Hobbys:
Bergtouren, Bootstouren, Wildwasser, Höhlenerkundungen, Pfadfinder

Direktion:

regina rohrbeck

Berufung statt Beruf. Schon von Anfang an war die Tochter von Ludmilla Rohrbeck-Holten und Intendant Fritz Rohrbeck ein richtiges Theaterkind. Es wäre für sie, die schon im Steckkissen “Theaterluft geatmet hat”, reine Zeitverschwendung gewesen, Schauspielschulen zu besuchen – einen besseren Lehrer als ihren Vater hätte sie nicht finden können. Mit den Eltern weit gereist, verbrachte sie schließlich ihre Schuljahre in Garmisch-Partenkirchen. Vielleicht war es die Freude und Dankbarkeit über das ständige Zuhause, dass es sie immer wieder nach Engagements in München, Bern und Wien an das Theater ihres Vaters zog, um endlich für immer da zu bleiben. Zuerst Regieassistentin des Vaters, wurde sie nach dessen Tod 1978 als Erbin seines Regie-Talents unersetzlich. Auf und abseits der Bühne avancierte sie zur Führungsfigur des Kleinen Theaters und erhielt 2005 den Tourismus-Award und im Jahr 2009 die Kultur- Plakette von Garmisch-Partenkirchen.

Seit 2005 führt sie nun als Intendantin das Kleine Theater ganz im Sinne ihrer Eltern – und hat mit Tochter Tatjana die Gewissheit, dass sich das Erbe der Familie in besten Händen befindet. 

Wien gilt als eine der europäischen Wiegen der Kultur – und dieser Mann ist der beste Beleg für diese These. Rainer Pokorny, geb. in der österreichischen Metropole, hat sein Können in den unterschiedlichsten Kunstrichtungen gezeigt. Vom Geigenwunderkind der Stadt über die Ausbildung zum klassischen Tenor bis zum umjubelten Schauspieler – Rainer Pokorny ist der lebende Beweis, dass eine schöpferische Tätigkeit ohne Grenzen existieren kann.Zum Jahreswechsel 1968/1969 war er als junger Schauspieler auf Empfehlung eines Freundes aus Wien nach Garmisch-Partenkirchen gekommen. Während er den Gründer des Kleinen Theaters, Fritz Rohrbeck, als den „begabtesten Theatermann, den ich je kennenlernen durfte“ rühmt, eroberte Regina Rohrbeck bereits beim ersten Kennenlernen sein Herz. „Man kann wirklich sagen, dass die Liebe wie ein Blitz in mich einschlug“, lacht der gebürtige Wiener.„Dieser Moment hat mein ganzes Leben verändert.“ Denn von nun an war Garmisch-Partenkirchen seine neue Heimat – privat wie künstlerisch. Nach der Hochzeit mit Regina Rohrbeck 1970 reihte Rainer Pokorny auf der Bühne des Kleinen Theaters Hauptrolle an Hauptrolle: Vom Möbius in Dürrenmatts „Die Physiker“ über Titus Feuerfuchs in Nestroys „Der Talisman“, Salieri aus „Amadeus“ bis zum Peppone in „Don Camillo und Peppone“ – das Publikum begeistert sich seit Jahrzehnten für die Wandlungsfähigkeit sowie die Intensität von Pokornys Darbietung. Darüber hinaus bereichert er das Programm des Kleinen Theaters mit Lesungen, Balladen- sowie Lieder-Abenden und  ist zudem für sämtliche Bühnenbilder verantwortlich – eine wahrhaft unvergleichliche „One-Mann-Show“ in Bayern, wie die Presse schwärmte. Für seine Verdienste wurde Rainer Pokorny 2009 mit der Kulturplakette ausgezeichnet. 2014 erhielt er den Tourismus Award von Garmisch-Partenkirchen. Damit zeigte der Ort seine Wertschätzung für einen der universellsten Künstler, der in diesen Breitengraden jemals tätig war.

Rainer Pokorny

Tatjana Pokorny

Schauspielerin, Regisseurin, Synchronsprecherin, Sängerin, Junior-Direktorin: Dieser Frau wurde das künstlerische Talent wahrhaftig in die Wiege gelegt. Mit vier Jahren betrat sie erstmals die Bretter, die für ihre gesamte Familie mehr als nur die Welt bedeuten. In der Jugend folgten diverse Hauptrollen am Berufs- und Schultheater. Für ihr außerschulisches Engagement wurde ihr 1994 der „Pro Meritis“-Preis verliehen. Nach dem Abitur studierte sie in München Theaterwissenschaften, Neuere Deutsche Literatur und Psychologie, wirkte in zahlreichen TV-Spielfilmen sowie -Serien mit und absolvierte 1998 die staatliche Schauspielprüfung. Es folgten Tourneen (1. Preis der Inthega), szenische Lesungen, Musik-Kabaretts und Engagements am Staatstheater Braunschweig, an den Städtischen Bühnen Augsburg sowie an Theatern in München, Wien, Zürich, Basel, Linz, Berlin, Frankfurt/M., Düsseldorf, Köln, Stuttgart, Mainz, Linz, Essen und Celle. Unter der Regie von Pierre Brice bekleidete sie 1999 die weibliche Hauptrolle bei den Karl May-Festspielen in Bad Segeberg. Bei den renommierten Bad Hersfelder Festspielen besetzte sie über Jahre ebenfalls zahlreiche Hauptrollen und wirkte zudem in dem Erfolgs-Musical „Jesus Christ Superstar“ mit. TV- und Kino-Fans kennen ihre Stimme aus Hits wie „Säulen der Erde“, „Law & Order“, „How I Met Your Mother“, „Twilight“, „Die Chroniken von Narnia“, „Keine Sorge, mir geht’s gut“ sowie als deutsche Synchronisation von Clémence Poésy (Fleur Delacour aus “Harry Potter“). 

2006 kehrte Tatjana Pokorny schließlich zu ihren Wurzeln nach Garmisch-Partenkirchen zurück und trat im Kleinen Theater den Posten als Junior-Direktorin an. Seitdem spielte sie nicht nur diverse Hauptrollen, sondern brachte als Regisseurin mit großem Erfolg Klassiker, moderne Stücke sowie Uraufführungen und experimentelles Filmtheater auf die Bühne. Tatjana Pokorny führt das Kleine Theater nun in der dritten Generation und hat – wie sie bereits eindrucksvoll bewiesen hat – dieselben künstlerischen Ambitionen wie ihre leiblichen Vorfahren: „Alles unter 100 Prozent ist zu wenig.“

Matthias Weckmann wurde 1974 in Kronberg im Taunus geboren. Nach seinem Abitur studierte er Soziologie an der LMU München. Noch während der Studienzeit begann er ein Volontariat in der Marquard Media Gruppe, nach dessen Abschluss Matthias Weckmann als Redakteur der Musikzeitschrift „Metal Hammer“ übernommen wurde. Zur Jahrtausendwende folgte der Wechsel vom Print- in den TV-Bereich zu Premiere und DSF. 

Seit 2002 arbeitet Weckmann als selbständiger Autor und Journalist. Unter seinem Namen erschienen seitdem u.a. Beiträge für die „Sport Bild“, „AZ“, „Bravo“, „Metal Hammer“ sowie „Musikexpress“, Künstlerbiografen und diverse Comicbücher. Auch Werbeagenturen gehören zum Stamm der Auftraggeber. Seit der Rückkehr nach Garmisch-Partenkirchen 2004 engagiert sich Matthias Weckmann im Kleinen Theater, auf deren Bühne er 1991 in Dürrenmatts Klassiker „Die Physiker“ debütierte. Neben seiner PR-Tätigkeit für das Theater verfasste er zahlreiche Komödien („Hals- und Beinbruch“, „Mia san Nolympia“), Sketchprogramme („Helden in kurzen Hosen“), Dramen („Ludwig“), heimatliche Krimikomödien („Die Mordsleich vom Riessersee“, „Mordsgaudi im Schachenschloss“) sowie Weihnachtsstücke („Hurra, der Weihnachtsmann ist wieder da!“, „Eine bayerische Weihnachtsgeschichte“, „Die kleine Gräfin“), die mit großem Erfolg im Kleinen Theater Uraufführung feierten. An der Seite seines Kollegen Christoph Walter tourte er mit dem selbstverfassten Kabarettprogramm „Männer wie wir“ durch das Oberland. 2004 heiratete er seine Jugendliebe Tatjana Pokorny, drei Jahre später kam ihre erste Tochter Lilian Marlene Ludmilla zur Welt. 2011 wurde Tochter Helena Luise geboren. Mittlerweile führt er das Kleine Theater gemeinsam mit seiner Frau als Junior-Direktor.

Matthias Weckmann

Scroll to Top